Archiv der Kategorie: Allgemein

Projekte und Sportliche Ziele 2015

Am 1. Januar 2014 habe ich diesen Blog gestartet um mich selbst zum Abnehmen zu motivieren. An meiner Hochzeit am 2. August 2014 hatte ich rund 8 Kilo abgenommen und mein Ziel somit einigermaßen erreicht. Für 2015 habe ich jetzt neue sportliche Ziele:

  • Karate lernen
  • wieder mehr Fußball spielen
  • Surf-Kurs machen
  • Tauch-Kurs machen

Seit Anfang Januar gehe ich zweimal die Woche ins Karate-Training beim TSV München-Ost. Dadurch erhoffe ich mir allgemeine Fitness und Beweglichkeit, die ich wiederum dafür einsetzen will um meine Verletzungsmissere beim Fußball zu beenden. Dort plane ich 2015 ein Comeback bei Mangfall Kolbermoor in der Rosenheimer Hobbyliga. Einen Surf– und Tauchkurs werde ich mit Eve im Sommer im mindestens dreiwöchigen Sardinien-Urlaub machen. Dort waren wir letztes Jahr schon in unserer Flitterwoche direkt nach der Hochzeit. Weil es Hauptreisezeit war, leider nur eine Woche und damit viel zu kurz für diese wunderschöne Insel! Inspiriert von meiner Urlaubs-Lektüre „Die vier-Stunden-Woche“ plane ich 2015 noch weniger zu arbeiten als 2014.

Da ich oft gefragt werde: „Und, was machst du so!?“ stell ich hier mal ein paar Projekte vor, mit dem Hintergrund, dass ich mir selbst auch mal einen Überblick verschaffen muss und mich außerdem in letzter Zeit viel mit Suchmaschinen-Optimierung beschäftige, weswegen ich hier gute Links zu meinen Seiten setzen kann 😉

Stadtshow Videoproduktion München

Mein Haupterwerb kommt aus der Produktion von Videos für TV-Sender und Unternehmen. Als sogenannter VJ (Videojournalist) arbeite ich als Kameramann, Redakteur und Cutter und spare so meinen Auftraggebern viel Geld, das sie sonst in ein ganzes Team aus mehreren Personen investieren müssten. Hier habe ich mit Eurosport und Yahoo! zwei Top-Auftraggeber mit absolut genialen Chefs und Kollegen. Außerdem mache ich regelmäßig Sport-Videos für die Münchner Sportler-Agentur Monaco Sports und das Regional Fernsehen Oberbayern, führe Regie bei Werbe-Drehs von HSE24 und drehe Webvideo-Imagefilme für kleinere Unternehmen. Darüber hinaus habe ich mich auf Messefilme spezialisiert um auf großen Messen in München an einem Tag mehrere Videos von verschiedenen Ständen zu drehen. Weil Videos alleine ja langweilig wären, hab ich über die Jahre auch einige andere Projekte im Internet gestartet.

Webseiten

Uhrzeit New YorkIm April 2014 wurde ich auf die Webseite Selbstaendig-im-Netz.de von Peer Wandinger aufmerksam. Dort bloggt er unter anderem darüber, wie man eine Nische findet, die lukrativ genug ist um eine Webseite aufzubauen und damit Geld zu verdienen. Aus diesem Anlass veranstaltete Peer 2014 zum zweiten Mal eine sogenannte „Nischenseiten-Challenge“ an der ich prompt teilnahm. Diese Challenge erstreckte sich über 13 Wochen, in denen alle der mehr als 100 Teilnehmer über den Aufbau und den Fortschritt ihre Nischen-Webseite berichteten. Ich wählte das Thema „Uhrzeit“ in Kombination mit verschiedenen großen Städten und Ländern der Welt, weil es viele Begriffe gibt, nach denen sehr häufig auf Google gesucht wird und es außerdem nicht allzu viel Konkurrenz gibt um relativ einfach selbst weit vorne bei Google unter einem entsprechenden Begriff gefunden zu werden. Nach der Uhrzeit New York wird zum Beispiel bei Google.de 15.000 Mal pro Monat gesucht. Woher ich das weiß? Das kann man mit dem Google Adwords Keyword Planer herausfinden. Rund 20 meiner insgesamt 50 Uhrzeiten-Seiten sind in den Top-10 bei Google. Meine beste Platzierung ist die Nummer 2 für „Uhrzeit Indonesien“. Das Ziel eine lukrative Seite aufzubauen habe ich zwar ein wenig verfehlt, aber immerhin wirft die Seite aktuell ca. 1 Euro täglich ab. Das sind im Laufe des Jahres auch mehr als 300 Euro, ohne, dass ich dafür etwas tun muss. Wofür hat man denn Praktikanten!

Im Laufe der Challenge habe ich sehr viel über Suchmaschinen-Optimierung und den Aufbau von Webseiten mit WordPress gelernt, was mir in vielen Bereichen etwas gebracht hat. So habe ich im Herbst 2014 zwei gut bezahlte VHS-Kurse zum Thema „eigene Webseite mit WordPress“ gehalten. Außerdem hat mich das Wissen auch bei meiner Haupt-Webseite Stadtshow.de weitergebracht.

Auch 2015 fand wieder eine Nischenseiten-Challenge statt und ich werde wieder teilnehmen. Start ist am 1. Februar. Meine Nische in diesem Jahr war „Mikrofon Test“ und ich habe es mittlerweile mit diesem Keyword auf Platz 1 bei Google geschafft. Außerdem sind weitere Keywords wie z.B. USB Mikrofon, Richtmikrofon und einige weitere Keywords ebenfalls relativ gut platziert. Nach einer Startphase von ca. 5 Monaten verdiene ich mit der Webseite jeden Monat eine nette dreistellige Summe in dem ich Leuten, die nach Mikrofonen suche eine Kaufempfehlung gebe und dadurch vom Verkäufer eine Provision bekomme.

Motiviert vom Erfolg meiner Mikrofon-Seite habe ich im August ein weiteres Projekt gestartet: Kofferwaage-test.de. Eine Kofferwaage ist ein kleines digitales Instrument, mit dem man das Gewicht eines Gepäckstückes ermitteln kann. Das ist gerade dann von Vorteil, wenn man dazu neigt viel Gepäck mit auf Reisen zu nehmen, was unter Umständen teure Extra-Gebühren für Übergepäck bedeuten kann. Mit einer Kofferwaage für den Preis um 10 Euro kann man immer auf der sicheren Seite sein. Die Kofferwaage-Seite entwickelt sich ganz gut und für das Keyword „Kofferwaage“, das im Monat ca. 5000 Mal auf Google.de gesucht wird, bin ich schon nach zwei Monaten unter den Top5. Grund genug ein weiteres Projekt zu starten.

Im September habe ich mich an da Thema „Kredit“ gewagt und die Webseite http://wieviel-kredit-kann-ich-mir-leisten.de ins Leben gerufen. Zwar wird nach Wieviel Kredit kann ich mir leisten „nur“ rund 1000 Mal im Monat gesucht, jedoch winken saftige Provisionen von mehreren hundert Euro, wenn jemand einen Kredit über einen der angeboteten Kreditanbieter auf der Webseite abschließt. Bis zum Ende des Jahres will ich mit der Webseite unter den ersten drei Plätzen bei Google sein.

Als grobes Ziel habe ich mir außerdem gesetzt jeden Monat eine weitere Nischen-Webseite aufzubauen. Bei 10 Webseiten pro Jahr, die dreistellige Gewinne einfahren, wäre das ein lukratives Geschäft. Ideen habe ich jedenfalls genug und natürlich auch schon das nächste Thema fest geplant. Voraussichtlich werde ich es Ende November angehen.

Blackjack-Vegas.de

Blackjack spielen lernenVor meinem Vegas-Trip 2010/2011 habe ich mich erstmals mit Blackjack beschäftigt, weil es das Casinospiel mit dem niedrigsten Hausvorteil ist und man mit Hilfe des Karten zählens sogar einen Vorteil gegenüber der Bank haben kann. Leider gab es damals so gut wie keine brauchbaren Informationen zu Blackjack auf deutsch. Also kaufte ich mir eine handvoll englischer Blackjack-Bücher und fasste meine Erkenntnisse auf meiner extra dafür angelegten Webseite Blackjack-Vegas.de zusammen. Über die Jahre wuchs die Seite zur größten deutschsprachigen Blackjack-Webseite und einige Online-Casinos wurden darauf aufmerksam. Aktuell hat die Seite rund 5000 Besucher im Monat und wirft durch Werbung von verschiedenen Online-Casinos monatlich rund 50 Euro ab. Aus den Artikeln und meinen Erfahrungen hab ich 2014 auch das EBook „Blackjack Winner“ veröffentlicht, das für 9,95 Euro auf Amazon erhältlich ist. Davon habe ich bis jetzt immerhin schon mehr als 20 Stück verkauft. Vor kurzem habe ich das Buch auch auf englisch übersetzen lassen und will demnächst den amerikanischen Markt angreifen.
Blackjack Winner – Besser Blackjack spielen: Blackjack Regeln, Strategie und Kartenzählen lernen!

Vegas-Trip.de

Vegas Infos zu Hotel, Wetter, Uhrzeit und SehenswürdigkeitenAls Ableger von Blackjack-Vegas.de ist vor einiger Zeit schon die Webseite Vegas-Trip.de entstanden. Zuvor habe ich auch viele Nachrichten und Infos über Las Vegas auf Blackjack-Vegas.de veröffentlicht. Als die Seite immer größer wurde, hab ich mich aber auf Blackjack spezialisiert und für nicht-Glücksspiel-Themen Vegas-Trip ins Leben gerufen. Die Seite bekommt alle paar Monate mal wieder einen Schub neuer Texte, läuft aber bisher noch nicht optimal.

Aiblink.de

Netzwerk für Bad Aibling, den Landkreis Rosenheim und das MangfalltalAls Hallensprecher und Medienbeauftragter des Damen-Basketball-Bundesliga-Vereins Bad Aibling Fireballs habe ich eine Plattform aufgebaut, auf der sich aktuelle und potentielle Fireballs-Partner präsentieren können. Die Seite ist aktuell noch im Aufbau und soll nach und nach immer mehr Firmen-Profile, Produkte und Nachrichten enthalten. Außerdem sollen Firmen ihre Dienstleistungen und Produkte anbieten und können zu günstigen Konditionen meine Medien-Dienstleistungen in Anspruch nehmen. Erster Erfolg: Mit dem Keyword „VHS Bad Aibling“ befindet sich Aiblink aktuell auf Position 2 bei Google – hinter der VHS Bad Aibling, was keine Schande ist.

Stadtsportal.TV

Eishockey 2. Liga - DEL2 auf Stadtsportal.TVPassend zu meinem letztjährigen Fitness-Wahn, den ich breit hier im Blog geschildert habe, habe ich meinem Lieblings-Kind Stadtsportal.TV im vierten Jahr seines bestehens ein Facelifting verpasst und bin mehr in Richtung Suchmaschinen-Optimierung gegangen. Besonders lukrativ sind hier bei Keywords aus dem Bereich Fitness wie z.B. Bikinifigur, Liegestütze und Kniebeugen. Um mit diesen Begriffen bei Google möglichst weit vorne zu landen, veröffentliche ich regelmäßig Fitness-Artikel aus denen heraus ich auf die entsprechenden Seiten verlinke. Außerdem werde ich 2015 verstärkt von den Playoff der DEL2 – Eishockey 2. Liga berichten, was mir schon seit Jahren am Herzen liegt. Mit der Einbindung einer automatischen Youtube-Gallerie findet man auf einen Blick alle Videos aus der zweiten Eishockey Bundesliga.

Steuertalk.de

Fahrtkostenpauschale berechnen

Ein weiteres Projekt von mir, dass durch Zufall entstanden ist, ist Steuertalk.de. Da ich als Selbständiger meine Steuererklärung jahrelang selbst machte, habe ich mich intensiv mit Steuerthemen wie der Fahrtkostenpauschale und was sonst noch steuerlich absetzbar ist auseinander gesetzt. Meine Informationen und Tipps veröffentliche ich nach und nach auf der Webseite und beantworte auch gerne Steuerfragen, sofern diese ein gewisses Suchvolumen haben. Dazu will ich auch einfache Erklärvideos wie das folgende erstellen:

Advertisements

Eisbachet-Challenge

lebensgefährliche Eisbachet-Challenge

lebensgefährliche Eisbachet-Challenge

Heute: Aufräum-Party, Champions-League-Auslosung und Eisbachet-Challenge

Seit knapp vier Wochen verheiratet.

Die bisher bedeutendste Erneuerung unserer Ehe … oh Champions-League-Auslosung!

Bayern gegen Man City, ZSKA Moskau und AS Rom!  Mal wieder ManCity gähn Moskau ist auch ein alter Hut. Aber auf Rom freu ich mich! Da war ich nämlich (wer nämlich mit h schreibt ist dähmlich! – Unbezahlbare Eselsbrücke) letztes Jahr mit meiner Frau!

Ok, zurück zum Thema Ehe. Die bedeutendste Erneuerung ist die Erfindung der „Aufräum-Party“. Jeden Tag um 20 Uhr drehen wir Nirvana mit Smells like Teen Spirit auf volle Pulle, greifen uns ein Bier oder ein Glas Wein und räumen die Wohnung auf, damit wir nicht von Gallileo oder der Tagesschau gelangweilt werden müssen. Einzige Regel: Man darf maximal 15 Minuten aufräumen, damit man auch am nächsten Tag noch was zu feiern hat. Party machen kann man aber auch gerne länger machen.

Als ich heute morgen aufwachte musste ich feststellen, dass ich von Gogo Melone zu dieser Eisbachet-Challenge nominiert wurde. Das ist ein ganz neuer Trend aus dem Internetz, bei dem man sich einen Kübel Wasser mit Eiswürfel über den Kopf schütten (lassen) muss oder stattdessen 100 Euro für die Bekämpfung der Krankheit ALS zu spenden. Ich traf mich als mit meinem Bruder Phil am Eisbach. Als alter Float-Profi wollt ich sowieso schon längst mal wieder in den Eisbach springen, da kam mir die Nominierung gerade recht. Seitdem ich mit Eve zusammen bin habe ich solche lebensgefährlichen Vergnügen etwas zurückgestllt, nachdem sie sich bei ihrer ersten und letzten Floatung vor drei Jahren den Zeh aufgeschlagen hatte. Ich nominierte meinen Bruder Al Vegas aka Alexander Le Gante, meinen Fuchs aka Matze Tisi und meinen Cousin Chrissy.

Die eigentliche Challenge daran ist allerdings herauszufinden, wofür man spenden soll. Eigentlich geht es ja um ALS – klar könnte man das jetzt googlen, aber ich glaube, dass in den letzten Wochen mehr als genug dafür gespendet wurde. Und mit Sicherheit ist es eine schlimme Krankheit – wie viele andere Krankheiten auch, die wir aber in unserem Leben wahrscheinlich nicht mehr heilen werden. Beispiel: Steve Jobs hatte Krebs. Und einer der reichsten Männer der Welt hat es nicht geschafft das zu überleben. Deswegen habe ich mich dagegen entschieden in die Heilung einer Krankheit zu investieren, vielleicht gar nicht geheilt werden kann, die sehr selten ist (3 von 100.000) und überwiegend bei Menschen zwischen 50 und 70 Jahren auftritt, die hoffentlich bis dahin ein schönes Leben hatten. Dabei gibt es soviele Menschen auf der Welt, die noch nie ein schönes Leben hatten und vor allem viele Kinder, die in Armut leben und das direkt vor unserer Haustür. Deswegen spenden Eve und ich je 100 Euro an Dein-München.org und Hilfe-fuer-kids.de. Ein kleines Dankeschön an die Stadt, die uns soviel Gutes gegeben hat.

Spendenkonto „Hilfe für Kids“
Stadtsparkasse München
IBAN:
DE 37 7015 0000 0000 1417 05
BIC: SSKM DEMM

DEIN MÜNCHEN e.V.
Bank: Münchner Bank
IBAN: DE 90 701 9000 0000 20 100 20
BIC: GENOTEF1M01
KTO: 20 100 20 | BLZ 701 900 00

23. Radekfurt

image

Auf dem Main Tower in Frankfurt

Tag 27: 28.1.2014 – Noch 186 Tage bis zur Hochzeit
Bin mit Eve in Frankfurt. Hatten einen anstrengenden Drehtermin auf der Bastelmesse. 7 Stunden anstrengende Kameraarbeit und Zeug schleppen. Ein Work-Out der etwas anderen Art. Weniger spaßig, dafür gut bezahlt. Nach getaner Arbeit fahren wir auf den Main Tower. In 190 Metern höhe ziehen wir uns den Sonnenuntergang. Hochhäuser sind irgendwie lässich. In Frankfurt stehen jede Menge davon rum. 31 um genau zu sein mit einer Mindesthöhe von 100 Metern. Darunter 14 Wolkenkratzer mit einer Höhe von 150 Metern oder mehr. Die zehn höchsten Häuser Deutschlands stehen in Frankfurt. Der Main Tower ist der vierthöchste nach dem Commerzbank-Tower, dem Messeturm und der Westendstraße 1. Zum Vergleich: das höchste Haus in München ist der Uptown Tower am Olympiazentrum mit 146 Metern und rangiert damit deutschlandweit nur auf Rang 20.
Gehen im Chicago Meatpacker essen. Bestelle den Chilli Cheeseburger mit Upgrade auf eine zweite Lage Fleisch. Geiles Brett! Trainiere im Hotel noch mir dem Fitnessrad. Schaffe mittlerweile 20 Wiederholungen.
Morgen früh gehts mit dem ICE wieder nach München. Dann wird wieder verstärkt morgens der Friedensengel angegriffen, da ich nach dem zwischenzeitlichem Abnehmerfolg einen Gang zurück geschalten habe. Habe die Erfahrung gemacht, dass man Bauchfett nur durch Laufen verliert und nicht durch Squash, Fußball oder das Fitnessrad. Doch die Muskeln, die ich dadurch aufgebaut habe, sollten dann mithelfen das letzte Fett zu verbrennen.

19. Bilanz nach 3 Wochen: 7 Kilo weniger

Squash mit K im Racket-Park Haar

Squash mit K im Racket-Park Haar

Tag 21: 22.01.2014, Noch 192 Tage bis zur Hochzeit

Die dritte Trainingswoche ist beendet. Wer dachte, ich läge am 20. Tag wieder auf der faulen Haut, der hat sich getäuscht! Ich habe jetzt eine 2mx1m große Sport-Matte in meinem Büro, auf der ich täglich mehrere Einheiten mit dem effektivsten aller Trainingsgeräte, dem Fitness-Rad absolviere.12 Wiederholungen pro Einheit, mindestens 3 Einheiten über den Tag verteilt. Damit kann ich mir Liegestützen und Situps getrost sparen, denn diese „Rollübungen“ stärken Arme, Beine, Rücken und Bauch, so dass spätestens ab der 10. Wiederholung die Muskeln zu brennen beginnen.

Das Fitness-Rad macht Radek fitt

Das Fitness-Rad macht Radek fitt

Allerdings ist die Sport-Einheit dieses Mal zur Nachtschicht verkommen, da im Racket-Park Haar vor 22.15 Uhr kein Court frei war. Aber ich bin ja schon groß und darf so lange aufbleiben wie ich will. Also hab ich meinen Bruder Mike K Vegas abgeholt und bin mit ihm nach Haar gefahren.

Im Racket-Park haben wir erstemals den Center-Court gebucht, der sich durch eine zweite Glaswand auf der linken Seite und einen kürzeren Weg von den Umkleiden auszeichnet. Zweiteres wäre beim letzten Squash-Termine mit meinem Bruder Marc Vegas Gold wert gewesen, da das Licht zweimal ausfiel. Von Court 6 war es schon ein sehr weiter Weg zur Rezeption, was mich zusätzlich Energie gekostet hat. Gegen K wollte ich diesen Fehler nicht machen.

Dennoch begann das Match denkbar schlecht für mich. 2:11 im ersten Satz. Ab dem zweiten Satz kämpfte ich mich rein und konnte diesen für mich entscheiden. Den dritten Satz gab ich knapp ab und von da an gelang mir nichts mehr. Beziehungsweise: ich konnte machen was ich wollte, K machte die Punkte. Obwohl ich mich körperlich und geistig Fit fühlte und auch teilweise gute Bälle spielte, gingen die Sätze vier und fünf an K. Auch ein 6. Satz wurde noch gespielt, doch ich konnte ihm an diesem Tag einfach nicht das Wasser reichen. Spaß gemacht hat es dennoch – wie immer.

Positiver Nebeneffekt durch die späte Sport-Einheit war, dass man anschließend ausgepowert ins Bett fällt und nichts mehr essen muss. Der Körper kann so den „Nachbrenneffekt“ über Nacht ausnutzen und Fett im Schlaf abbauen. Den Beweis dafür lieferte heute morgen die Waage: 87,3 Kilogramm! Das ist Rekord-Minus-Gewicht. Kann mich kaum erinnern, wann ich zuletzt so wenig gewogen habe. Seit Beginn des Trainings habe ich damit knapp 7 Kilo in 3 Wochen abgenommen. Schraube meine Sport-Einheiten etwas zurück um meinem Körper wichtige Regeneration zu gönnen und meine Knochen und Gelenke zu schonen, was mir mein Privatarzt Doc Snyder verordnet hat.

Bilanz nach 3 Wochen intensivem Fitness-Training

Gewicht: 87,3 Kg (-7)

Laufdistanz: 70 Kilometer

Squash: 6x

November-Project: 3x (davon 2x richtig)

Friedensengel-Runden: 71

Liegestützen und Sit-Ups kann ich mir sparen, dank dem wesentlich effektiveren Fitenss-Rad!

täglich mehrmals  12 Wiederholungen

Ernährung: tagsüber halbwegs normal, Abends keine Kohlenhydrate, stattdessen Eiweiß (Eier, Milch, Käse, Tofu)

Fazit: Aller Anfang war ein Arschloch, aber der Fortschritt macht mich stolz. Ich fühle mich von Tag zu Tag fitter und damit besser. Dass jetzt schon drei Wochen vorbei sind, kann ich kaum glauben.

Was hältst Du vom Fitness-Rad?

%d Bloggern gefällt das: