Archiv des Autors: Radek Vegas

Radek reist USA – der Klassiker

Was war das damals für ein Aufschrei, als ich 2007 in die USA flog und mit mehreren Stunden Videomaterial auf ausrangierten MiniDV-Bändern wieder zurück kam. Monate später präsentierte ich meinen ersten Urlaubsfilm der Öffentlichkeit, die sich vor Begeisterung überschlug.

Der Grund: erstmals traute sich jemand die Konventionen des stinklangweiligen Urlaubsfilms über den Haufen zu werfen und einen kurzweiligen, informativen und unterhaltsamen Film abzuliefern, anstatt seinen Zuschauern die Scheiße aus dem Leib zu langweilen. Komischerweise hat sich diese Art der Berichterstattung auch im Jahr 2015 noch nicht durchgesetzt, weswegen es sich bei diesem Oevre um einen modernen Klassiker handelt.

Hier nur ein paar zufällig ausgewählte Meinungen über das Video:

„Ein episches Meisterwerk des Gehirnfaschings“ (Köln Hellau)
„Ein moderner Klassiker des Reisevideos“ (Süddeutsche Zeit)
„Das Geilste, was ich je gesehen hab!“ (Jenna Janeson)
„Langweilige Urlaubsvideos gibts ja schon genug!“ (Weg24.de)
„Atemberaubende Geschwindigkeit!“ (Automagazin-Welt)
„Warum haben die mich nicht besucht?“ (Marc Suckerberg)
„So macht Erdkunde Spaß!“ (Dr. Witali Klitschkow)

Weil es damals weder Internet noch Youtube gab, habe ich nun auf den Tag genau zum 8. Jahrestag meines ersten USA-Trips den Director’s Cut dieses Meisterwerk der Öffentlichkeit zugänglich gemacht um meine Video-Reihe „Radek reist“ um eine weitere Episode zu erweitern. Und ja, mir war langweilig, weil Eve in Düsseldorf ist.

Die Story

Es ist Dezember 2007. Der 24-jährige Radek reist erstmals in die USA und besucht seinen Kumpel Chrisler in San Diego. Ein Road-Trip führt die beiden über Los Angeles nach Las Vegas. Jung und naiv erforschen Sie das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Süß, wie sie damals dachten 100 Dollar wären viel Geld ROFL

Die 10 besten Tipps gegen Schwangerschaftsmüdigkeit

In den ersten drei Monaten der Schwangerschaft klagen viele Frauen über eine gesteigerte Müdigkeit. Diese Schwangerschaftsmüdigkeit wird ab dem vierten Monat weniger ehe sie im letzten Drittel der Schwangerschaft wieder auftritt. Meine Frau Eve hat mich gefragt, was sie denn gegen diese ständige Schwangerschaftsmüdigkeit machen kann, also habe ich im Internet dutzende Webseiten durchsucht und die 10 besten Tipps gegen Schwangerschaftsmüdigkeit hier zusammengefasst, cause I love her!

1. Schlafen

Tipp 1 gegen Schwangerschaftsmüdigkeit

Tipp 1: viel Schlafen

„Wenn das Baby schlafen will, dann müssen wir schlafen!“ sagt Eve. Das beste Mittel gegen gegen die Schwangerschaftsmüdigkeit ist also Schlafen. Wer sich den Luxus eines täglichen 3-Stunden-Nickerchens nicht leisten kann, der findet die anderen Tipps vielleicht hilfreicher.

2. Kaffe nur in Maßen

Tipp 2 gegen Schwangerschaftsmüdigkeit: Kaffee meiden

Tipp2: Kaffee meiden

Kaffee dehydriert den Körper und das kann man in der Schwangerschaft ganz und gar nicht gebrauchen. Auch das Koffein ist für ein kleines Baby-Herz nicht unbedingt förderlich. Kaffee-Liebhaber sollten ihren Konsum daher zurück schrauben, wenn sie überhaupt Lust auf Kaffee während der Schwangerschaft haben. Eve war immer eine glühende Kaffeetrinkerin und ich musste sie vor der Schwangerschaft auf drei Kaffees pro Tag herunterhandeln. Seit der ersten Schwangerschaftsübelkeit ist allerdings ihre Lust auf Kaffee einer Kaffee-Abneigung gewichen. Ab dem dritten Monat gönnte sie sich ungefähr einmal in der Woche einen Milchkaffee.

3. Frische Luft

Schwangerschaftsmüdigkeit: Frische Luft

Tipp 3: Frische Luft

Spaziergänge an der frischen Luft erhöhen den Sauerstoffgehalt im Blut und man fühlt sich fitter. Wer keine Zeit zum spazieren gehen hat, der kann auch einfach mal eine Stoßlüftung machen und sich am offenen Fenster strecken, damit die Müdigkeit aus den Knochen geht.

4. Gesunde Ernährung

Tipp 4 gegen Schwangerschaftsmüdigkeit: Gesunde Ernährung

Tipp 4: Gesundes Essen

In der Schwangerschaft isst man ja quasi für zwei. Das heißt zwar nicht, dass man doppelt soviel essen muss, aber man benötigt auf jeden Fall gewisse Nährstoffe, damit das Baby wächst und gedeiht. Gofeminin rät, dass man regelmäßig kleine Mahlzeiten und Snacks zu sich nimmt. Dabei empfiehlt die Webseite vor allem Joghurt, Obst und Gemüse. Süßigkeiten sollte man hingegen meiden, denn diese sorgen für einen Teufelskreis. Erst hebt man den Blutzuckerspiegel, der aber rapide wieder fällt, wenn man nicht Nachschub erhält. Also nascht man entweder die ganze Zeit, was natürlich weder für die Figur noch für die Zähne förderlich ist, oder man meidet Süßigkeiten.

Gerade ab der 4. Schwangerschaftswoche kann es zu Eisenmangel und Jodmangel kommen, was zu Müdigkeit führt. Gerade bei Vegetariern wie Eve ist es schwierig viel Eisen über die Nahrung aufzunehmen. Mamiweb empfiehlt als Gegenmittel zum Eisenmangel: Hirse, Hafer, Gemüse und Vollkornprodukte, sowie 2-3 mal die Woche Seefisch. Ich sage zu Eve: „Ich hab zwar genau so wenig Bock auf Fisch, wie du, aber jetzt steht jeden zweiten Tag Fisch auf dem Speiseplan!“ Bei Gelegenheit poste ich mal ein paar Rezepte und Videos.

5. Wechselduschen

Tipp 5 gegen Schwangerschaftsmüdigkeit: Wechselduschen

Tipp 5: kalt duschen

Dieser Tipp ist definitiv nichts für Warmduscher. „Wer kann sich da schon überwinden?“ Meint Eve. Und in der Tat ist eine kalte Dusche nicht unbedingt die angenehmste Erfahrung. Allerdings hat schon ein guter Freund von mir vor Jahren gesagt: „Das beste gegen Kater ist ein kalter Schwung Wasser ins Gesicht.“ Dieses probate Mittel nach einer langen Nacht hilft auch bei Schwangerschaftsmüdigkeit und ist die harmlosere Variante einer Wechseldusche.

6. Sport treiben

Tipp 6 gegen Schwangerschaftsmüdigkeit: Sport treiben

Tipp 6: Sport

Das Thema „Frischluft“ kann man doppelt effektiv nutzen indem man draußen Sport treibt. Eve ging im ersten Schwangerschaftsdrittel mehrmals in der Woche zum Pilates und fühlte sich danach immer großartig. Auch Laufen machte ihr Spaß. Allerdings ist sie im dritten Monat oft einfach zu müde für den Sport gewesen. „Das ist ein Teufelskreis.“ meinte Eve. Erst ist man zu müde zum Sport und ohne Sport wird man immer müder. Allerdings helfen vielleicht die anderen Tipps, dass man wieder wacher wird und dann auch wieder mehr Sport treiben kann. Dabei muss es – und sollte es auch kein Hochleistungssport sein, sondern eine leichte Bewegung wie Schwimmen oder Radfahren sind optimal auch ins hohe Schwangerschaftsmonat praktikabel.

7. Viel Trinken

Tipp 7 bei Schwangerschaftsmüdigkeit: viel Trinken

Tipp 7: viel Trinken

Die Flüßigkeitszunahme ist immer ein wichtiges Thema, egal ob man schwanger ist, oder nicht. Idealerweise sollte man bis zu drei Liter am Tag trinken. Das ist für viele nicht erreichbar. Es gibt aber auch Leute, die extrem wenig trinken und vor lauter Stress in der Arbeit das Trinken einfach vergessen. Gerade hier sollte man in der Schwangerschaft noch besser aufpassen und regelmäßig und viel trinken. Mindestens zwei Liter sollte man am Tag zu sich nehmen.

8. Früher ins Bett gehen

Tipp 8 gegen Schwangerschaftsmüdigkeit: früh schlafen gehen

Tipp 8: früh ins Bett gehen

Gerade, wenn man früh aufstehen muss, sollte man in der Schwangerschaft einfach ins Bett gehen, wenn man müde ist, auch wenn es erst acht oder neun ist. Zehn Stunden Schlaf sind ein Luxus, den man so schnell nicht mehr in seinem Leben bekommen wird, wenn das Baby da ist.

9. Unterstützung anfordern

Tipp 9 gegen Schwangerschaftsmüdigkeit: um Unterstützung bitten

Tipp 9: Unterstützung holen

Die werdenden Großeltern freuen sich bestimmt wie die Zäpfchen auf den kommenden Nachwuchs. Deswegen werden sie bei allen möglichen Aufgaben gerne helfen. Egal, ob es um die Wäsche, den Haushalt, Fenster putzen oder andere Dinge geht. Auch der Ehemann ist jetzt gefordert seine Hausmannqualitäten noch mehr als ohnehin schon unter Beweis zu stellen um die Schwangere zu entlasten. Wer es sich leisten kann, kann auch eine professionelle Haushaltshilfe beauftragen. Kochen, Einkaufen, Putzen, Bügeln – alle Dinge, die anstrengend und zeitraubend sind kann man so perfekt für 10 – 15 Euro pro Stunde aussourcen. Auch, wenn das Baby erstmal da ist, ist so eine Unterstützung goldwert. Egal ob seitens der Verwandtschaft oder von einer Haushaltshilfe.

10. Stress vermeiden

Tipp 10 gegen Schwangerschaftsmüdigkeit: Stress vermeiden

Tipp 10: Stress vermeiden

Ein Baby ist eine zarte Pflanze, die alle Gefühle der Mutter mitbekommt. Negative Gefühle solle man also meiden und möglichst viele positive Gefühle erzeugen. Die Liliput-Lounge rät, man muss selbst auf die Bremse treten, wenn man sich gestresst fühlt. Analysiere, warum du gestresst bist und sorge dafür, dass der Stress weniger wird. Entweder indem du langsamer machst oder das Problem ansprichst und aus der Welt schaffst. Schwangere haben hier gute Argumente im Berufsleben etwas kürzer zu treten. Ich sage immer: „Stress ist, was du draus machst.“ Eva meint: „Ich habe wenig Stress, weil ich den besten Ehemann der Welt habe.“ Ok, dann hoffe ich, dass die anderen Tipps sie wieder fitter machen und auch der ein oder anderen Schwangeren da draußen gegen die Schwangerschaftsmüdigkeit helfen.

Projekte und Sportliche Ziele 2015

Am 1. Januar 2014 habe ich diesen Blog gestartet um mich selbst zum Abnehmen zu motivieren. An meiner Hochzeit am 2. August 2014 hatte ich rund 8 Kilo abgenommen und mein Ziel somit einigermaßen erreicht. Für 2015 habe ich jetzt neue sportliche Ziele:

  • Karate lernen
  • wieder mehr Fußball spielen
  • Surf-Kurs machen
  • Tauch-Kurs machen

Seit Anfang Januar gehe ich zweimal die Woche ins Karate-Training beim TSV München-Ost. Dadurch erhoffe ich mir allgemeine Fitness und Beweglichkeit, die ich wiederum dafür einsetzen will um meine Verletzungsmissere beim Fußball zu beenden. Dort plane ich 2015 ein Comeback bei Mangfall Kolbermoor in der Rosenheimer Hobbyliga. Einen Surf– und Tauchkurs werde ich mit Eve im Sommer im mindestens dreiwöchigen Sardinien-Urlaub machen. Dort waren wir letztes Jahr schon in unserer Flitterwoche direkt nach der Hochzeit. Weil es Hauptreisezeit war, leider nur eine Woche und damit viel zu kurz für diese wunderschöne Insel! Inspiriert von meiner Urlaubs-Lektüre „Die vier-Stunden-Woche“ plane ich 2015 noch weniger zu arbeiten als 2014.

Da ich oft gefragt werde: „Und, was machst du so!?“ stell ich hier mal ein paar Projekte vor, mit dem Hintergrund, dass ich mir selbst auch mal einen Überblick verschaffen muss und mich außerdem in letzter Zeit viel mit Suchmaschinen-Optimierung beschäftige, weswegen ich hier gute Links zu meinen Seiten setzen kann 😉

Stadtshow Videoproduktion München

Mein Haupterwerb kommt aus der Produktion von Videos für TV-Sender und Unternehmen. Als sogenannter VJ (Videojournalist) arbeite ich als Kameramann, Redakteur und Cutter und spare so meinen Auftraggebern viel Geld, das sie sonst in ein ganzes Team aus mehreren Personen investieren müssten. Hier habe ich mit Eurosport und Yahoo! zwei Top-Auftraggeber mit absolut genialen Chefs und Kollegen. Außerdem mache ich regelmäßig Sport-Videos für die Münchner Sportler-Agentur Monaco Sports und das Regional Fernsehen Oberbayern, führe Regie bei Werbe-Drehs von HSE24 und drehe Webvideo-Imagefilme für kleinere Unternehmen. Darüber hinaus habe ich mich auf Messefilme spezialisiert um auf großen Messen in München an einem Tag mehrere Videos von verschiedenen Ständen zu drehen. Weil Videos alleine ja langweilig wären, hab ich über die Jahre auch einige andere Projekte im Internet gestartet.

Webseiten

Uhrzeit New YorkIm April 2014 wurde ich auf die Webseite Selbstaendig-im-Netz.de von Peer Wandinger aufmerksam. Dort bloggt er unter anderem darüber, wie man eine Nische findet, die lukrativ genug ist um eine Webseite aufzubauen und damit Geld zu verdienen. Aus diesem Anlass veranstaltete Peer 2014 zum zweiten Mal eine sogenannte „Nischenseiten-Challenge“ an der ich prompt teilnahm. Diese Challenge erstreckte sich über 13 Wochen, in denen alle der mehr als 100 Teilnehmer über den Aufbau und den Fortschritt ihre Nischen-Webseite berichteten. Ich wählte das Thema „Uhrzeit“ in Kombination mit verschiedenen großen Städten und Ländern der Welt, weil es viele Begriffe gibt, nach denen sehr häufig auf Google gesucht wird und es außerdem nicht allzu viel Konkurrenz gibt um relativ einfach selbst weit vorne bei Google unter einem entsprechenden Begriff gefunden zu werden. Nach der Uhrzeit New York wird zum Beispiel bei Google.de 15.000 Mal pro Monat gesucht. Woher ich das weiß? Das kann man mit dem Google Adwords Keyword Planer herausfinden. Rund 20 meiner insgesamt 50 Uhrzeiten-Seiten sind in den Top-10 bei Google. Meine beste Platzierung ist die Nummer 2 für „Uhrzeit Indonesien“. Das Ziel eine lukrative Seite aufzubauen habe ich zwar ein wenig verfehlt, aber immerhin wirft die Seite aktuell ca. 1 Euro täglich ab. Das sind im Laufe des Jahres auch mehr als 300 Euro, ohne, dass ich dafür etwas tun muss. Wofür hat man denn Praktikanten!

Im Laufe der Challenge habe ich sehr viel über Suchmaschinen-Optimierung und den Aufbau von Webseiten mit WordPress gelernt, was mir in vielen Bereichen etwas gebracht hat. So habe ich im Herbst 2014 zwei gut bezahlte VHS-Kurse zum Thema „eigene Webseite mit WordPress“ gehalten. Außerdem hat mich das Wissen auch bei meiner Haupt-Webseite Stadtshow.de weitergebracht.

Auch 2015 fand wieder eine Nischenseiten-Challenge statt und ich werde wieder teilnehmen. Start ist am 1. Februar. Meine Nische in diesem Jahr war „Mikrofon Test“ und ich habe es mittlerweile mit diesem Keyword auf Platz 1 bei Google geschafft. Außerdem sind weitere Keywords wie z.B. USB Mikrofon, Richtmikrofon und einige weitere Keywords ebenfalls relativ gut platziert. Nach einer Startphase von ca. 5 Monaten verdiene ich mit der Webseite jeden Monat eine nette dreistellige Summe in dem ich Leuten, die nach Mikrofonen suche eine Kaufempfehlung gebe und dadurch vom Verkäufer eine Provision bekomme.

Motiviert vom Erfolg meiner Mikrofon-Seite habe ich im August ein weiteres Projekt gestartet: Kofferwaage-test.de. Eine Kofferwaage ist ein kleines digitales Instrument, mit dem man das Gewicht eines Gepäckstückes ermitteln kann. Das ist gerade dann von Vorteil, wenn man dazu neigt viel Gepäck mit auf Reisen zu nehmen, was unter Umständen teure Extra-Gebühren für Übergepäck bedeuten kann. Mit einer Kofferwaage für den Preis um 10 Euro kann man immer auf der sicheren Seite sein. Die Kofferwaage-Seite entwickelt sich ganz gut und für das Keyword „Kofferwaage“, das im Monat ca. 5000 Mal auf Google.de gesucht wird, bin ich schon nach zwei Monaten unter den Top5. Grund genug ein weiteres Projekt zu starten.

Im September habe ich mich an da Thema „Kredit“ gewagt und die Webseite http://wieviel-kredit-kann-ich-mir-leisten.de ins Leben gerufen. Zwar wird nach Wieviel Kredit kann ich mir leisten „nur“ rund 1000 Mal im Monat gesucht, jedoch winken saftige Provisionen von mehreren hundert Euro, wenn jemand einen Kredit über einen der angeboteten Kreditanbieter auf der Webseite abschließt. Bis zum Ende des Jahres will ich mit der Webseite unter den ersten drei Plätzen bei Google sein.

Als grobes Ziel habe ich mir außerdem gesetzt jeden Monat eine weitere Nischen-Webseite aufzubauen. Bei 10 Webseiten pro Jahr, die dreistellige Gewinne einfahren, wäre das ein lukratives Geschäft. Ideen habe ich jedenfalls genug und natürlich auch schon das nächste Thema fest geplant. Voraussichtlich werde ich es Ende November angehen.

Blackjack-Vegas.de

Blackjack spielen lernenVor meinem Vegas-Trip 2010/2011 habe ich mich erstmals mit Blackjack beschäftigt, weil es das Casinospiel mit dem niedrigsten Hausvorteil ist und man mit Hilfe des Karten zählens sogar einen Vorteil gegenüber der Bank haben kann. Leider gab es damals so gut wie keine brauchbaren Informationen zu Blackjack auf deutsch. Also kaufte ich mir eine handvoll englischer Blackjack-Bücher und fasste meine Erkenntnisse auf meiner extra dafür angelegten Webseite Blackjack-Vegas.de zusammen. Über die Jahre wuchs die Seite zur größten deutschsprachigen Blackjack-Webseite und einige Online-Casinos wurden darauf aufmerksam. Aktuell hat die Seite rund 5000 Besucher im Monat und wirft durch Werbung von verschiedenen Online-Casinos monatlich rund 50 Euro ab. Aus den Artikeln und meinen Erfahrungen hab ich 2014 auch das EBook „Blackjack Winner“ veröffentlicht, das für 9,95 Euro auf Amazon erhältlich ist. Davon habe ich bis jetzt immerhin schon mehr als 20 Stück verkauft. Vor kurzem habe ich das Buch auch auf englisch übersetzen lassen und will demnächst den amerikanischen Markt angreifen.
Blackjack Winner – Besser Blackjack spielen: Blackjack Regeln, Strategie und Kartenzählen lernen!

Vegas-Trip.de

Vegas Infos zu Hotel, Wetter, Uhrzeit und SehenswürdigkeitenAls Ableger von Blackjack-Vegas.de ist vor einiger Zeit schon die Webseite Vegas-Trip.de entstanden. Zuvor habe ich auch viele Nachrichten und Infos über Las Vegas auf Blackjack-Vegas.de veröffentlicht. Als die Seite immer größer wurde, hab ich mich aber auf Blackjack spezialisiert und für nicht-Glücksspiel-Themen Vegas-Trip ins Leben gerufen. Die Seite bekommt alle paar Monate mal wieder einen Schub neuer Texte, läuft aber bisher noch nicht optimal.

Aiblink.de

Netzwerk für Bad Aibling, den Landkreis Rosenheim und das MangfalltalAls Hallensprecher und Medienbeauftragter des Damen-Basketball-Bundesliga-Vereins Bad Aibling Fireballs habe ich eine Plattform aufgebaut, auf der sich aktuelle und potentielle Fireballs-Partner präsentieren können. Die Seite ist aktuell noch im Aufbau und soll nach und nach immer mehr Firmen-Profile, Produkte und Nachrichten enthalten. Außerdem sollen Firmen ihre Dienstleistungen und Produkte anbieten und können zu günstigen Konditionen meine Medien-Dienstleistungen in Anspruch nehmen. Erster Erfolg: Mit dem Keyword „VHS Bad Aibling“ befindet sich Aiblink aktuell auf Position 2 bei Google – hinter der VHS Bad Aibling, was keine Schande ist.

Stadtsportal.TV

Eishockey 2. Liga - DEL2 auf Stadtsportal.TVPassend zu meinem letztjährigen Fitness-Wahn, den ich breit hier im Blog geschildert habe, habe ich meinem Lieblings-Kind Stadtsportal.TV im vierten Jahr seines bestehens ein Facelifting verpasst und bin mehr in Richtung Suchmaschinen-Optimierung gegangen. Besonders lukrativ sind hier bei Keywords aus dem Bereich Fitness wie z.B. Bikinifigur, Liegestütze und Kniebeugen. Um mit diesen Begriffen bei Google möglichst weit vorne zu landen, veröffentliche ich regelmäßig Fitness-Artikel aus denen heraus ich auf die entsprechenden Seiten verlinke. Außerdem werde ich 2015 verstärkt von den Playoff der DEL2 – Eishockey 2. Liga berichten, was mir schon seit Jahren am Herzen liegt. Mit der Einbindung einer automatischen Youtube-Gallerie findet man auf einen Blick alle Videos aus der zweiten Eishockey Bundesliga.

Steuertalk.de

Fahrtkostenpauschale berechnen

Ein weiteres Projekt von mir, dass durch Zufall entstanden ist, ist Steuertalk.de. Da ich als Selbständiger meine Steuererklärung jahrelang selbst machte, habe ich mich intensiv mit Steuerthemen wie der Fahrtkostenpauschale und was sonst noch steuerlich absetzbar ist auseinander gesetzt. Meine Informationen und Tipps veröffentliche ich nach und nach auf der Webseite und beantworte auch gerne Steuerfragen, sofern diese ein gewisses Suchvolumen haben. Dazu will ich auch einfache Erklärvideos wie das folgende erstellen:

Eisbachet-Challenge

lebensgefährliche Eisbachet-Challenge

lebensgefährliche Eisbachet-Challenge

Heute: Aufräum-Party, Champions-League-Auslosung und Eisbachet-Challenge

Seit knapp vier Wochen verheiratet.

Die bisher bedeutendste Erneuerung unserer Ehe … oh Champions-League-Auslosung!

Bayern gegen Man City, ZSKA Moskau und AS Rom!  Mal wieder ManCity gähn Moskau ist auch ein alter Hut. Aber auf Rom freu ich mich! Da war ich nämlich (wer nämlich mit h schreibt ist dähmlich! – Unbezahlbare Eselsbrücke) letztes Jahr mit meiner Frau!

Ok, zurück zum Thema Ehe. Die bedeutendste Erneuerung ist die Erfindung der „Aufräum-Party“. Jeden Tag um 20 Uhr drehen wir Nirvana mit Smells like Teen Spirit auf volle Pulle, greifen uns ein Bier oder ein Glas Wein und räumen die Wohnung auf, damit wir nicht von Gallileo oder der Tagesschau gelangweilt werden müssen. Einzige Regel: Man darf maximal 15 Minuten aufräumen, damit man auch am nächsten Tag noch was zu feiern hat. Party machen kann man aber auch gerne länger machen.

Als ich heute morgen aufwachte musste ich feststellen, dass ich von Gogo Melone zu dieser Eisbachet-Challenge nominiert wurde. Das ist ein ganz neuer Trend aus dem Internetz, bei dem man sich einen Kübel Wasser mit Eiswürfel über den Kopf schütten (lassen) muss oder stattdessen 100 Euro für die Bekämpfung der Krankheit ALS zu spenden. Ich traf mich als mit meinem Bruder Phil am Eisbach. Als alter Float-Profi wollt ich sowieso schon längst mal wieder in den Eisbach springen, da kam mir die Nominierung gerade recht. Seitdem ich mit Eve zusammen bin habe ich solche lebensgefährlichen Vergnügen etwas zurückgestllt, nachdem sie sich bei ihrer ersten und letzten Floatung vor drei Jahren den Zeh aufgeschlagen hatte. Ich nominierte meinen Bruder Al Vegas aka Alexander Le Gante, meinen Fuchs aka Matze Tisi und meinen Cousin Chrissy.

Die eigentliche Challenge daran ist allerdings herauszufinden, wofür man spenden soll. Eigentlich geht es ja um ALS – klar könnte man das jetzt googlen, aber ich glaube, dass in den letzten Wochen mehr als genug dafür gespendet wurde. Und mit Sicherheit ist es eine schlimme Krankheit – wie viele andere Krankheiten auch, die wir aber in unserem Leben wahrscheinlich nicht mehr heilen werden. Beispiel: Steve Jobs hatte Krebs. Und einer der reichsten Männer der Welt hat es nicht geschafft das zu überleben. Deswegen habe ich mich dagegen entschieden in die Heilung einer Krankheit zu investieren, vielleicht gar nicht geheilt werden kann, die sehr selten ist (3 von 100.000) und überwiegend bei Menschen zwischen 50 und 70 Jahren auftritt, die hoffentlich bis dahin ein schönes Leben hatten. Dabei gibt es soviele Menschen auf der Welt, die noch nie ein schönes Leben hatten und vor allem viele Kinder, die in Armut leben und das direkt vor unserer Haustür. Deswegen spenden Eve und ich je 100 Euro an Dein-München.org und Hilfe-fuer-kids.de. Ein kleines Dankeschön an die Stadt, die uns soviel Gutes gegeben hat.

Spendenkonto „Hilfe für Kids“
Stadtsparkasse München
IBAN:
DE 37 7015 0000 0000 1417 05
BIC: SSKM DEMM

DEIN MÜNCHEN e.V.
Bank: Münchner Bank
IBAN: DE 90 701 9000 0000 20 100 20
BIC: GENOTEF1M01
KTO: 20 100 20 | BLZ 701 900 00

Flitterwoche auf Sardinien

20140811_145855

Seit 11 Tagen verheiratet

… und wir verstehen uns immer noch blendend! Die Flitterwoche in Sardinien war viel zu schnell vorbei. Trotz massiver Hauptreisezeit ist die kleine Insel im Mittelmeer selbst im August relativ easy zu bereisen, ohne, dass einem deutsche oder andere nervige Touristen auf den Sack gehen. In diesen sieben Tagen ist mir nur am ersten Tag diese typisch deutsche Touri-Sippe aufgefallen, weswegen ich mich im Ausland meist als Franzose ausgebe und vor dem Händeschütteln in die Hand spucke um auch auf andere Nationen ein schlechtes Licht zu werfen. Sonst waren die Sardinen durch die Bank sehr freundlich und die meisten Touristen kamen aus dem Nachbarland Italien, was von der Mentalität ähnlich gelagert ist. Uns hat es jedenfalls sehr gut gefallen. Spontan hätten wir beinahe noch eine Woche dran gehängt, was wegen der horrenden Mietwagenkosten gescheitert ist. Im Juni oder September ist ein Sardinien-Urlaub nicht nur wesentlich günstiger, sondern man hat dann wohl auch all diese traumhaften Strände für sich alleine. Doch auch, wenn man dem ein oder anderen Menschen hier begegnet kann man wenig Schlechtes über die Insel und seine zurückhaltend, erfischend unaufdringlichen Bewohner sagen, außer, dass bei deutschen Prüfbedingungen kaum jemand den Führerschein geschafft hättte. So wird jede Autofahrt zur Beherrschungsprobe und mein guter Ehe-Vorsatz den Mittelfinger seltener zu gebrauchen ad absurdum geführt.
Das Essen ist leider viel zu gut hier und relativ günstig, so dass man sich nach einer Lasagne schon mal einen Teller Nudeln oder eine Pizza gönnen kann. Dazu reichlich Weißwein. Da kann auch das stundenlange über Sanddünen stolzieren, plantschen im seichten Türkis und Knutsch-Fangsti im Meer figurtechnisch nichts rausreißen. Immerhin bekommen wir die Hebefigur aus Dirty Dancing mittlerweile perfekt hin. Mein Ziel bis zur Hochzeit in Form zu kommen und in der Flitterwoche eine Bikinifigur zu haben habe ich in meinen Augen nicht wie gewünscht erreicht. Aber ich werde auch als Ehemann weiter an mir arbeiten. Es geht jetzt erst richtig los!

Flitterwoche in Sardinien

Flitterwoche in Sardinien

Was das Land Sardinien betrifft kann ich sagen, dass es eine Mischung aus Rom und Algarve ist. Und da das beides weltklasse Orte sind, werden wir bestimmt bald wieder nach Sardinien kommen. Es lohnt sich. Wir hatten zu jeder Uhrzeit a guade Zeit!
Love my Life with my wife!

IMG_0220 WP_20140809_097 (2) WP_20140809_091  IMG_0158 IMG_0143  20140807_174238

Runtastic

Running Vegas Brothers

Running Vegas Brothers

Noch dreimal schlafen, dann ist Hochzeit!
Heute hätte ich eigentlich wieder Karate gehabt, aber ein steifer Nacken hat mich absagen lassen. Dafür hab ich mich mit meinem Bruder Philly zum Laufen verabredet – und das hatte es in sich. Treffen und am Eisbach, weil das genau in der Mitte von unseren Wohnungen ist. Ich gehe es wie immer etwas zu schnell an und bin mit einem 12-Km/h-Schnitt relativ zügig am Treffpunkt. Drehe mit Philly eine Runde im Englischen Garten. Dabei redet er durchgängig und schwebt auch noch Elfengleich neben mir her, während ich die Luft dringend zu atmen brauche. Nach der ca. 1,5 Kilometer langen Runde im Egarten statten wir meinem guten, alten Bekannten, dem Friedensengel, einen Besuch ab und absolvieren dort noch 10 Treppenrunden. Fix und fertig trabe ich nach Hause, während Philly kaum angestrengt von dannen schwebt. Auf dem Heimweg bekomme ich die zweite Luft. Insgesamt bin ich mit 9,3 Kilometern so weit gelaufen, wie noch nie seit Beginn der Hochzeits-Challenge. Dafür war ich knapp eine Stunde unterwegs und habe 863 Kalorien verbraucht.

Mr. & Mrs. Vegas

Ehepaar Vegas

Mr. & Mrs. Vegas

Noch 5 Tage bis zur Hochzeit

Am vergangenen Wochenende haben wir standesamtlich geheiratet und Eve heißt jetzt mit Nachnamen so wie ich! Das ist schon ein unglaubliches Gefühl. Wir haben den Tag mit den Eltern und Geschwistern am Tegernsee gefeiert und waren dann noch im Casino, ganz nach dem Motto „Glück in der Liebe, Pech im Spiel“. Es war trotzdem ein wunderschöner Tag. Wenigstens haben mein neuer Schwager und meine neue Schwägerin beim Roulette sauber abgesahnt, so dass wir familienintern kaum Verlust gemacht haben. Aber was ist schon Geld, wenn man die Frau fürs Leben geheiratet hat! Außerdem hol ich mir das spätestens beim nächsten Vegas-Trip an einem ordentlichen Blackjack-Tisch ohne Mischmaschine zurück!

Was mein am Anfang des Jahres gehegtes Ziel betrifft, starte ich heute auf die Zielgerade mit einem fünfTages Bikinifigur-Training. Ich mache dafür ein 10-Minuten-Workout mit 10 Übungen a drei Runden mit je 15, 10 und 5 Wiederholungen gibt. Das powert schon ganz schön aus, ist aber nur Stufe 1 des Trainingsplans. Danach gehts erst richtig los! Stufe 2 ist Laufen. Ich schnüre seit langer Zeit mal wieder meine Laufschuhe. Die Zehenverletzung vom Junggesellenabschied ist zwar noch spürbar, aber das ist das geringste Problem. Die Kondition hat schon etwas gelitten in der Lauf-freien Zeit. Ich schleppe mich durch Berg-am-Laim und erkunde die umliegende Parkanlage. Eigentlich eine schöne Laufstrecke, vor allem, weil es viele Bänke gibt, auf denen man sich ausruhen kann. Ich nehme das bei der Halbzeit in Anspruch um meinen Puls etwas zu senken. Den Heimweg gehe ich lockerer an und werde von „Empire State of Mind“ gepusht, weil es mich dran erinnert, wie ich Eve vor gut 18 Monaten auf dem gleichnamigen Building den Heiratsantrag gemacht habe. Auf Wolke Sieben schwebe ich nach Hause und brauchte für 4,4 Kilometer 25:30 Minuten, was einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 10,3 km/h und 382 verbrannten Kalorien entspricht. Stufe 3 ist die Ernährung. Da halte ich mich dran, dass ich zwei Stunden nach dem Training nichts esse und allgemein auf zuckerhaltige Lebensmittel verzichte. Mein Wunschgewicht von 85 Kilo habe ich gestern erstmals seit 5 Jahren wieder angekratzt. Am Ende der Woche werde ich es endgültig erreicht habenl. Auch, wenn sich mein sekundär-Ziel „Waschbrettbauch“ als utopisch herausgestellt hat, bin ich trotzdem so fit wie schon seit Jahren nicht mehr. Am Mittwoch ist außerdem wieder Karate!

Der Anzug-Kauf-Tag

Running Radek Kniebeugen

Kniebeugen bringens fett (weg)

Noch 15 Tage bis zur Hochzeit

Die Zeit wird knapp. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und die nervliche Anspannung nimmt von Tag zu Tag zu. Diverse Hürden mussten übersprungen werden. Z.B. mussten wir erfahren, dass am Hochzeitstag eine Open-Air-Kinoveranstaltung direkt neben unserer Party-Location stattfinden soll. Das musste mit tagelangen Diskussionen abgewendet werden. Außerdem hab ich mir bei meinem Junggesellenabschied den großen Zeh verstaucht, so dass ich mich seit drei Wochen gehen habe lassen, statt zu laufen. Die Wonne-Wochen während (der) WM (welch wahnsinnig-schöne Alliteration) sorgten für Völlerei und gelegentlich übertriebenem Genuss von Gerstensäften und Sieges-Schnäpsen. Erst in der Woche des Anzug-Kauf-Tages habe ich mich wieder zusammengerissen und schockiert vom Anblick der 90-Kilo-Anzeige auf der Waage ein 4-Tages-Intensiv-Programm gestartet, das heute Morgen seinen Höhepunkt fand.

Die Erfolgsfaktoren

Ernährung: 2/3-Taktik

  • Nach der ersten Mahlzeit des Tages maximal 8 Stunden später letztmals etwas Essen
  • 16 Stunden am Tag gar nicht essen

Trinken

  • viel Wasser
  • doppelte Expresso vor dem Work-Out

Verzicht

  • Banenkaba (!!!)
  • Zucker
  • Fett
  • Salz

Sport

  • Täglich zwei Work-Outs mit Youtube-Fitness-Coach Karl Ess
  • Intensive Kniebeugen
  • Training in Wohnzimmer verlegt wg. Ablenkung durch Ferseher (How I met your mother!)

Nachbrenn-Effekt

  • mindestens zwei Stunden nach dem Workout nichts essen

Als Besonders wirkungsvoll haben sich Kniebeugen herausgestellt. Damit werden die größten Muskeln im Körper, die Oberschenkel und der Podex trainiert und die verbrennen am meisten Fett. Eve stellte erstaunt fest: „Du hast echt total dünne Beine!“ Ich muss ihr zustimmen und komme mir fast schon Thomas-Müller-esk vor. Naja, fast. Immerhin habe ich mich innerhalb von vier Tagen habe ich mich so von 90 Kilo wieder auf ansehnliche 86 Kilo herunter trainiert und gehungert. Selbst-High-Five!

Deswegen fühle ich mich fit für den Anzug-Kauf mit meiner Mami! Die nächsten 14 Tage werde ich wieder am Ball bleiben. Vor allem, da dieser Blog so gut ankommt, dass ich demnächst exklusiv auf auf gmx.de weiterbloggen darf.

Noch eine nette Annekdote, auf die mich mein Bruder Philly aufmerksam gemacht hat und die trotz der Länge wirklich wert ist gelesen zu werden:

http://hobia.com/kategorie/8/lustige-bilder/6786/tatsachenbericht-aus-der-la-times-das-brennende-hamstergeschoss.html

Danke dafür!

Und noch eine starke Szene aus der gerade laufenden Big-Bang-Episode:

Work-Out und Deutschland-Spiel

Radek (3. von rechts hinten) in der DFB-Elf

Radek (3. von rechts hinten) in der DFB-Elf

Hab mir heute das Outfit für die standesamtliche Hochzeit gekauft. Allerdings bereute ich den Hemdkauf bereits nach verlassen des Geschäfts. 140 Euro für ein Hemd ist irgendwie schon pervers. Hätte ich doch auf den Preis schauen sollen. Weils mir peinlich war das Hemd gleich wieder zurück zugeben, nahm mir Eve den Gang nach Canossa ab, weil ich sonst den ganzen Tag schlecht gelaunt gewesen wäre.

Während sie mir die Rückgabe-Aktion abnahm und noch weitershoppen ging, nahm ich zuhause aus Zeitgründen ein weiteres Karl-Ess-Workout in Angriff. Vorher genehmige ich mir einen doppelten Expresso, der den Kreislauf anregen soll und mixe mir einen Cocktail aus Wasser, Eiswürfen, Apfel und Limetten. Dadurch ziehe ich das Workout locker durch und bin danach noch topfit. Also beschließe ich ein zweites Workout dran zu hängen. Blöderweise ist Karl-Ess-Work-Out-Nummer-21 das bisher kränkste, dass sich der Schwabe einfallen hat lassen. Der Wechsel aus Burpees und Kniebeugen macht mich sehr schnell fertig. Und der Coach behält recht, wenn er sagt: „Zeigt das Video jedem, der nicht glaubt, dass man sich in 5 Minuten nicht komplett fertig machen kann!“

Bei mir dauert es sogar nur 2 Minuten bis ich komplett fertig bin. Ich lasse es gut sein und breche zum Hofbräukeller am Wiener Platz auf, wo ich das 2. Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft bei der WM2014 gegen Ghana verfolgen werde. Auf geht’s Schland! Einen Tipp will ich nicht abgeben, aber ein Sieg wirds wohl werden.

500 Miles

*I would walk 500 Moils*

*I would walk 500 Moils*

Total schlapp schleppe ich mich durch den Tag. Heute gabs ausnahmsweise keinen Bananenkaba in der früh, weil die Milch aus war. Dieser Entzug ist ganz schön hart. Dauert bis um 18 Uhr abends, bis ich mir endlich mit von meinem eigenen Geld bezahlter Milch selbst einen Bananenkaba machen kann. Außerdem pfeif ich mir noch nen Apfel rein. Dann schnüre ich die Schuhe um den Lauf-Hattrick hinzulegen. Drei Tage in Folge bin ich schon lange nicht mehr gelaufen. Irgendwas scheint mit der Runtastic-App nicht zu stimmen, die mir auf den ersten beiden Kilometern einen Geschwindigkeits-Schnitt von 14 km/h bescheinigt. Ich lasse mich vom Love Parade Lied „you can’t stop us“ im gleichmäßigen, monotonen Schritt treiben. Dabei stoße ich fast schon an meine Grenze. Seitenstechen mischt sich mit Apfel-bedingten Bauchschmerzen. Wenigstens kann ich mich über meine Beine heute nicht beklagen. Aber der innere Schweine-Radek weint bitterlich und fleht ums Aufhören. Doch das richtige Lied zur richtigen Zeit lässt ihn verstummen. Wenn dieser Proclaimer für seine Liebe 500 Meilen und wenns sein muss sogar nochmal 500 Meilen mehr geht, dann kann ich ja für meine wenigstens 5 Kilometer laufen! Ziehe also das Temp nochmal an bis ich in die Heim-Straße einbiege. Will den restlichen Heimweg eigentlich gemütlich schlendern, doch Sarah Brightman appelliert an meine Ehre. Leichter gesungen als getan, Sarah. Das war vielleicht damals anno 1996 so, als Henry Maske und Graciano Rocchigiani sich in der Kitzelweltmeisterschaft gegenüberstanden. Aber ok, ich bringe es mit Anstand zu Ende und freuen mich über 500 verbrannte Kalorien. And I would burn 500 more!

%d Bloggern gefällt das: