Archiv für den Monat August 2014

Eisbachet-Challenge

lebensgefährliche Eisbachet-Challenge

lebensgefährliche Eisbachet-Challenge

Heute: Aufräum-Party, Champions-League-Auslosung und Eisbachet-Challenge

Seit knapp vier Wochen verheiratet.

Die bisher bedeutendste Erneuerung unserer Ehe … oh Champions-League-Auslosung!

Bayern gegen Man City, ZSKA Moskau und AS Rom!  Mal wieder ManCity gähn Moskau ist auch ein alter Hut. Aber auf Rom freu ich mich! Da war ich nämlich (wer nämlich mit h schreibt ist dähmlich! – Unbezahlbare Eselsbrücke) letztes Jahr mit meiner Frau!

Ok, zurück zum Thema Ehe. Die bedeutendste Erneuerung ist die Erfindung der „Aufräum-Party“. Jeden Tag um 20 Uhr drehen wir Nirvana mit Smells like Teen Spirit auf volle Pulle, greifen uns ein Bier oder ein Glas Wein und räumen die Wohnung auf, damit wir nicht von Gallileo oder der Tagesschau gelangweilt werden müssen. Einzige Regel: Man darf maximal 15 Minuten aufräumen, damit man auch am nächsten Tag noch was zu feiern hat. Party machen kann man aber auch gerne länger machen.

Als ich heute morgen aufwachte musste ich feststellen, dass ich von Gogo Melone zu dieser Eisbachet-Challenge nominiert wurde. Das ist ein ganz neuer Trend aus dem Internetz, bei dem man sich einen Kübel Wasser mit Eiswürfel über den Kopf schütten (lassen) muss oder stattdessen 100 Euro für die Bekämpfung der Krankheit ALS zu spenden. Ich traf mich als mit meinem Bruder Phil am Eisbach. Als alter Float-Profi wollt ich sowieso schon längst mal wieder in den Eisbach springen, da kam mir die Nominierung gerade recht. Seitdem ich mit Eve zusammen bin habe ich solche lebensgefährlichen Vergnügen etwas zurückgestllt, nachdem sie sich bei ihrer ersten und letzten Floatung vor drei Jahren den Zeh aufgeschlagen hatte. Ich nominierte meinen Bruder Al Vegas aka Alexander Le Gante, meinen Fuchs aka Matze Tisi und meinen Cousin Chrissy.

Die eigentliche Challenge daran ist allerdings herauszufinden, wofür man spenden soll. Eigentlich geht es ja um ALS – klar könnte man das jetzt googlen, aber ich glaube, dass in den letzten Wochen mehr als genug dafür gespendet wurde. Und mit Sicherheit ist es eine schlimme Krankheit – wie viele andere Krankheiten auch, die wir aber in unserem Leben wahrscheinlich nicht mehr heilen werden. Beispiel: Steve Jobs hatte Krebs. Und einer der reichsten Männer der Welt hat es nicht geschafft das zu überleben. Deswegen habe ich mich dagegen entschieden in die Heilung einer Krankheit zu investieren, vielleicht gar nicht geheilt werden kann, die sehr selten ist (3 von 100.000) und überwiegend bei Menschen zwischen 50 und 70 Jahren auftritt, die hoffentlich bis dahin ein schönes Leben hatten. Dabei gibt es soviele Menschen auf der Welt, die noch nie ein schönes Leben hatten und vor allem viele Kinder, die in Armut leben und das direkt vor unserer Haustür. Deswegen spenden Eve und ich je 100 Euro an Dein-München.org und Hilfe-fuer-kids.de. Ein kleines Dankeschön an die Stadt, die uns soviel Gutes gegeben hat.

Spendenkonto „Hilfe für Kids“
Stadtsparkasse München
IBAN:
DE 37 7015 0000 0000 1417 05
BIC: SSKM DEMM

DEIN MÜNCHEN e.V.
Bank: Münchner Bank
IBAN: DE 90 701 9000 0000 20 100 20
BIC: GENOTEF1M01
KTO: 20 100 20 | BLZ 701 900 00

Advertisements

Planet der Affen

Affen im Tierpark - Oran Utan

Planet der Affen in echt

Seit 16 Tagen verheiratet und verliebter denn je. Heute waren wir mit Katrin, Simon und Markus im Tierpark, für Breißn: Zoo. Seitdem ich „Planet der Affen – Revolution“ gesehen habe, wollte ich mich schon mal auf guten Fuß mit den zukünftigen Herrschern der Erde stellen. Außerdem habe ich von Eve ein Eis gekriegt, weil ich mitgekommen bin und gar nicht gejammert hab, wie sehr mir die Beine weh tun. Wir waren ca. vier Stunden im Tierpark, weswegen ich das durchaus als Sport-Einheit sehe. Auch die Tage davor war ich ein recht sportlicher Ehemann. War laufen, allerdings nur 3 Kilometer und habe angespornt von meiner neuen Lieblingsserie „Arrow“ neben einer 40-minütigen Folge ein hartes Workout absolviert, so dass ich noch drei Tage später Muskelkater habe. So beinand wie Hauptdarsteller Oliver Queen bin ich zwar noch nicht, aber das wird schon.

Die Serie hat ein sehr hohes Suchtpotential, so dass ich froh bin, dass ich nach dem zweitägigen Arrow-Marathon jetzt auf dem aktuellen Stand von Folge 18 der zweiten Staffel bin. 20 Folgen an einem Tag soll mir mal einer nachmachen. Da war Zoo gehen schon eine sinnvollere Beschäftigung für den letzten Urlaubstag.

Folgendes hab ich heute gelernt:

  • Mit dem Auto an einem sonnigen Sonntag zum Tierpark fahren und denken, dass man einen Parkplatz bekommt ist sehr naiv
  • Sonntags kann man in Thalkirchen problemlos den ganzen Tag im absoluten Halteverbot parken
  • Um 15 Uhr ist Flossenparade
  • Davon bekommt man Appetit auf Fisch
  • Es gibt weder Przewalski-Pferde noch Waschbären im Tierpark
  • Dafür wurden 2013 in Bayern in der freien Wildbahn mehr als 800Waschbären erlegt
  • Giraffe laufen bis zu 60 km/h schnell und trotzdem sieht es aus wie in Zeitlupe – das sieht unglaublich cool aus
  • Paviane haben lustige Pimmel und benutzen diese auch recht häufig vorzugsweise mit männlichen Kollegen
  • Ein Giraffentritt kann den Schädel eines Löwen brechen
  • Orang-Utahs sind die besten Affen
  • Elefanten essen gerne Ananas
  • Die Pommes im Zoo sind echt gut
  • Eisbären Männchen können bis zu 600 Kilo schwer werden
  • Eisbär heißt auf englisch Polar Bear
  • Pinguine und Strauße sind Vögel, können aber nicht fliegen
  • Tiere wie Giraffen, Seelöben und Orang-Utahs sollten nicht eingesperrt werden, sonst bekriegen sie die Menschen irgendwann wie beim „Planet der Affen – Revolution“, was übrigens ein geiler Film ist.


Eine Frage bleibt jedoch: Warum heißt der Tierpark Hellabrunn obwohl er in Thalkirchen ist?

Flitterwoche auf Sardinien

20140811_145855

Seit 11 Tagen verheiratet

… und wir verstehen uns immer noch blendend! Die Flitterwoche in Sardinien war viel zu schnell vorbei. Trotz massiver Hauptreisezeit ist die kleine Insel im Mittelmeer selbst im August relativ easy zu bereisen, ohne, dass einem deutsche oder andere nervige Touristen auf den Sack gehen. In diesen sieben Tagen ist mir nur am ersten Tag diese typisch deutsche Touri-Sippe aufgefallen, weswegen ich mich im Ausland meist als Franzose ausgebe und vor dem Händeschütteln in die Hand spucke um auch auf andere Nationen ein schlechtes Licht zu werfen. Sonst waren die Sardinen durch die Bank sehr freundlich und die meisten Touristen kamen aus dem Nachbarland Italien, was von der Mentalität ähnlich gelagert ist. Uns hat es jedenfalls sehr gut gefallen. Spontan hätten wir beinahe noch eine Woche dran gehängt, was wegen der horrenden Mietwagenkosten gescheitert ist. Im Juni oder September ist ein Sardinien-Urlaub nicht nur wesentlich günstiger, sondern man hat dann wohl auch all diese traumhaften Strände für sich alleine. Doch auch, wenn man dem ein oder anderen Menschen hier begegnet kann man wenig Schlechtes über die Insel und seine zurückhaltend, erfischend unaufdringlichen Bewohner sagen, außer, dass bei deutschen Prüfbedingungen kaum jemand den Führerschein geschafft hättte. So wird jede Autofahrt zur Beherrschungsprobe und mein guter Ehe-Vorsatz den Mittelfinger seltener zu gebrauchen ad absurdum geführt.
Das Essen ist leider viel zu gut hier und relativ günstig, so dass man sich nach einer Lasagne schon mal einen Teller Nudeln oder eine Pizza gönnen kann. Dazu reichlich Weißwein. Da kann auch das stundenlange über Sanddünen stolzieren, plantschen im seichten Türkis und Knutsch-Fangsti im Meer figurtechnisch nichts rausreißen. Immerhin bekommen wir die Hebefigur aus Dirty Dancing mittlerweile perfekt hin. Mein Ziel bis zur Hochzeit in Form zu kommen und in der Flitterwoche eine Bikinifigur zu haben habe ich in meinen Augen nicht wie gewünscht erreicht. Aber ich werde auch als Ehemann weiter an mir arbeiten. Es geht jetzt erst richtig los!

Flitterwoche in Sardinien

Flitterwoche in Sardinien

Was das Land Sardinien betrifft kann ich sagen, dass es eine Mischung aus Rom und Algarve ist. Und da das beides weltklasse Orte sind, werden wir bestimmt bald wieder nach Sardinien kommen. Es lohnt sich. Wir hatten zu jeder Uhrzeit a guade Zeit!
Love my Life with my wife!

IMG_0220 WP_20140809_097 (2) WP_20140809_091  IMG_0158 IMG_0143  20140807_174238

%d Bloggern gefällt das: